Deutsche Wespe

Zu den am häufigsten vorkommenden Wespen zählt die Gattung der Deutschen Wespe. Sie erreicht eine Größe von 13 bis 20mm und zeigt eine schwarzgelbe Markierung. Typisch ist die bekannte Wespentaille, durch die sie deutlich von den artverwandten Bienen und Hummeln unterschieden werden kann. Der Kopfschild dieser Wespe weist eine gepunktete Zeichnung auf.

Die Basis eines Wespenstamms bildet das Nest. Es besteht aus einer papierähnlichen Konsistenz und ist gräulich gefärbt. Die Hauptsaison dieser Insekten ist im Zeitraum von Mai bis Ende September. Wespen können dem Menschen gefährlich werden. Stiche sind sehr schmerzhaft und rufen bei vielen Betroffenen eine allergische Reaktion hervor. Zudem werden die Tiere insbesondere von Süßspeisen und Fleisch angelockt und fressen die angeflogenen Lebensmittel an. Die Entfernung eines Wespennestes darf aus Sicherheitsgründen in keinem Fall selbstständig versucht werden. Bitte wenden Sie sich an einen fachkundigen Helfer.

» zurück zum Schädlingslexikon