Silberfischchen

Silberfischchen leben in dunkler und feuchter Umgebung. Aufgrund dessen sind die knapp 12mm langen Schädlinge häufig in Kellerräumen, Badezimmern und schlecht isolierten Gebäuden anzutreffen. Die Insekten können bis zu zwei Jahre alt werden, während die vollständige Entwicklung bei Raumtemperatur etwa ein Jahr in Anspruch nimmt. Als Unterschlupf dienen meist Ritzen, Fugen, Fußleisten und lockere Tapeten. Die Schädlinge ernähren sich von Kohlenhydraten, z. B. zuckerhaltige Lebensmittel oder Kleber.

Durch Lochfraß können sie insbesondere Textilien und Papier schädigen. Da Silberfischchen nachtaktiv und scheu sind, wird ein Befall häufig erst spät erkannt. Zur aktiven Bekämpfung eignet sich unter anderem Silikatstäuberpulver, das in die Verstecke des Schädlings gestreut wird. Um einen nachhaltigen Erfolg zu erzielen, reichen in der Regel bereits zwei Behandlungen aus.

» zurück zum Schädlingslexikon